Samstag, 13. Februar 2016

Leinwandkunst zum Ausschneiden


Was neben Sprühfarbe, Acryllack und Heißklebepistole in meinem Bastelschrank auf keinen Fall fehlen darf, sind Leinwande auf Keilrahmen in allen möglichen Formen und Größen.

Ich finde die super praktisch und zudem sind sie vielseitig einsetzbar. Ob mit Stoff bespannt als Pinnwand, kunstvoll mit Ölfarben bemalt oder mit Schablonen bestempelt, als Fotoleinwand oder etwas aufwendiger: mit einem ausgeschnittenen Motiv. Das habe ich die Tage dann auch einmal ausprobiert, schon lange habe ich diese Idee auf meiner ToDo Liste und als Motiv habe ich mir das kunstvolle Blatt einer Monstera Deliciosa (Fensterblatt) zur Vorlage genommen.






Du brauchst:

○ Leinwand auf Keilrahmen
○ Bastelmesser und/oder Nagelschere
○ stabiler Karton
○ doppelseitiges Klebeband
○ Acryllack in Grau und Dunkelgrau oder in eurer Wunschfarbe, Pinsel
Gold-Alufolie 
Blattvorlage einer Monstera Deliciosa (einfach auf Bildersuche bei Google gehen)

So geht´s:

  • Sucht euch zunächst ein schönes Blattmotiv als Vorlage aus und übertragt diese auf die weiße Leinwand. Ich nehme dazu immer einfaches Backpapier. Also einmal mit Bleistift aufzeichnen, umdrehen, auf die zu übertragende Fläche legen und die Linien nochmals mit Bleistift nachziehen. So lässt sich jedes Motiv einfach und schnell auf jede weiße Fläche übertragen.
  • Wenn ihr mit eurem Motiv zufrieden seid, schneidet ihr es mit dem Bastelmesser aus. Bei den Rundungen klappt es besser, wenn ihr eine kleine Nagelschere benützt.



  • Anschließend grundiert ihr die ausgeschnittene Leinwand mit eurer Wunschfarbe - bei mir war das Hellgrau. Nach dem Trocknen dreht ihr den Rahmen um und messt die Größe für den Karton aus, den ihr auf die Rückseite klebt. Ich habe die obere Hälfte des Kartons mit Goldfolie beklebt und das untere Stück mit einem dunkleren Grau bemalt. Das klebt ihr mit doppelseitigem Klebeband hinten dran und fertig ist euer neuer Wandschmuck.



Jetzt überlege ich aber doch, ob ich die Farben bei meinem Bild so lassen werde. Ich finde, das geplante Grau geht mir doch zuviel ins Blau und bin nun doch etwas unsicher. Mal schauen, bei Pantone würde ich ja in diesem Jahr mit dieser Farbe zumindest teilweise im Trend liegen.

Was denkt denn ihr zu meiner Grau/Blau Farbe? Ich bin echt neugierig. :-)




Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!
Rebecca



Montag, 1. Februar 2016

Ein Labyrinth zum Valentinstag



Bald ist´s ja wieder soweit. Der Valentinstag steht vor der Tür!
Das ging jetzt ganz schön schnell, oder? War doch gerade eben noch Weihnachten.
Und klar, man muss sich an diesem Tag nicht unbedingt was schenken. Aber mal ehrlich, wer von uns freut sich nicht über eine kleine Aufmerksamkeit. Es müssen ja nicht immer Blumen und Süßes sein. Nur Herz, das muss auf jeden Fall dabei sein. Bei meiner diesjährigen Valentinstags Bastelidee, einem goldenen Labyrinth, sogar eines aus Papier und in 3D. Perfekt für alle, die ihren Lieben gerne etwas "Bleibendes" schenken möchten.



 

DIY Valentinstags-Idee

Labyrinth aus Trinkhalmen

Du brauchst:

○ Leinwand auf Keilrahmen
○ Trinkhalme
○ Goldspray
○ Schere
○ Heißklebepistole
○ 3D Herzen (Nachmachtipp von HIER)



So geht´s:

  • Die Trinkhalme (im Freien) sprühen und gut trocknen lassen. Am besten zieht ihr euch dafür Einmalhandschuhe an und haltet die einzelnen Halme beim Sprühen in der Hand.
  • Wer sich beim Auflegen der Trinkhalme unsicher ist, zeichnet sich das Labyrinth am besten mit Bleistift und Lineal auf der Leinwand vor und klebt die zugeschnittenen Trinkhalme dann mit der Heißklebepistole auf.
  • Die geometrischen Herzen mit etwas festerem Papier falten, ggf. auch in Gold sprühen und auf die Leinwand kleben. 





So sieht er dann aus mein Valentinstags Minimalismus. Und bei euch? 
Wird dieser Tag gefeiert oder dann doch lieber ignoriert?
 
Übrigens: Valentinstag ist auch eine gute Idee um sich selbst einmal was Gutes zu tun! ;-)

Auf jeden Fall wünsche ich euch viel Freude beim Nachmachen!
♥ Rebecca




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...